header-Akademie

Petschwork Akademie

Ausbildung und Weiterbildung am Puls der Zeit.

Die Petschwork Akademie bietet teilweise geförderte, gesellschaftlich und kulturell relevante Weiterbildungen, Workshops und Beratungen an. Wir schaffen Ressourcen, die einen Wert haben und nutzbar sind. Sinnhaftigkeit, Qualität und Nutzen – die drei verbindenden Kernelemente der Akademie-Angebote.

Geförderte Weiterbildung im Gesundheits- und Sozialwesen

Wir bieten in unseren Räumen unterschiedliche Weiterbildungen an, die teilweise eine berufsqualifizierenden Abschluss ermöglichen. Uns ist die Anwendbarkeit besonders wichtig. Als zertifizierter Anbieter (AZAV) werden die Angebote abhängig von den persönlichen Voraussetzungen teilweise komplett gefördert.

Besondere Zielgruppen und Projekte

Wir bieten in unseren Räumen geförderte Coaching- und Beratungsdienstleistungen für unterschiedliche Zielgruppen an. Spezielle Projekte beziehen sich auf die Beratung und Begleitung von Künstlern, geförderte Existenzgründungsberatung und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z. B. für Alleinerziehende).

Kinderpfleger

Kinderpflege

In München werden mehr Kinder geboren als anderswo in Deutschland und jedes Kind hat Anspruch auf einen Betreuungsplatz. Die Arbeit in einem Kindergarten, in einer Krippe oder in einem Hort hat also Zukunft. Bereits jetzt bleiben Stellen unbesetzt und es herrscht häufig Personalmangel. Wenn Sie belastbar sind und Freude daran haben Kindern den Weg in die Zukunft zu zeigen, dann können Sie bei uns innerhalb von 15 Monaten das Rüstzeug erhalten, um einen externen Abschluss an der Berufsfachschule für Kinderpflege zu erwerben.

Was ist Ihr Vorteil?

Einmal im Jahr prüfen die staatlichen Berufsfachschulen für Kinderpflege alle, die den Beruf der Kinderpflegerin anstreben. Diese Prüfung wird sowohl für ihre eigenen Schüler durchgeführt als auch für Externe. Nach bestandener Prüfung dürfen sie die Berufsbezeichnung staatlich geprüfte/r Kinderpfleger/in tragen. Nun steht Ihnen der Weg frei in alle Kindereinrichtungen der Stadt – egal ob sie in privater, öffentlicher oder kirchlicher Trägerschaft sind. Ohne diesen staatlichen Berufsabschluss ist die Arbeit nur in Ausnahmefällen möglich.

Bin ich für den Beruf geeignet?

Ihre Motivation den Beruf der Kinderpflegerin zu erlernen sollte nicht allein daher kommen, dass Sie vielleicht die Arbeitszeiten attraktiv finden oder glauben nur in dieser Branche eine Chance zu haben. Der Beruf erfordert „Überzeugungstäter".

Engagement, Motivation und Belastbarkeit sind unerlässlich. Sie sollten Einfühlungsvermögen und die Bereitschaft mitbringen, sich in die Bedürfnisse von Kindern einzufühlen. Wenn Sie Freude an der kindlichen Erlebniswelt haben und sich zutrauen Kinder anzuleiten und für sie Verantwortung zu übernehmen, dann freuen wir uns darauf, mit Ihnen die erste Schritte in eine neue spannende Berufswelt zu gehen.

Welche Voraussetzungen müssen Sie mitbringen, um sich bei der Berufsfachschule für Kinderpflege für die Externenprüfung anmelden zu können?

  • Sie müssen bei der Anmeldung zur Prüfung mindestens 21 Jahre alt sein,
  • einen Hauptschulabschluss haben oder über eine vergleichbare im Ausland erworbene Schulbildung verfügen.
  • Wenn Sie einen ausländischen Bildungsabschluss haben, benötigen wir eine Anerkennung durch die Zeugnisanerkennungsstelle.
  • Wenn Sie nicht über einen inländischen Bildungsabschluss verfügen, müssen Sie nachweisen können, dass Sie Deutsch mindestens auf B2 Niveau beherrschen. Unabhängig von den Zertifikaten, die Sie vielleicht schon haben, müssen Sie jedoch vor Beginn der eigentlichen Prüfungen einen Deutschtest an der Berufsfachschule absolvieren, bei dem Ihre entsprechenden Deutschkenntnisse geprüft werden. Sollten Sie diesen schriftlichen Deutschtest nicht bestehen, können Sie nicht mehr an der Prüfung teilnehmen. Daher ist es wichtig, dass Sie sich im Vorfeld über Ihren Kenntnisstand klarwerden. Gerne unterstützen wir Sie hier und stellen Ihnen entsprechendes Übungsmaterial zu Verfügung. Auch bietet unser Deutschunterricht im Rahmen des Vorbereitungskurses passende Anregungen.
  • Sie müssen körperlich und geistig gesund sein. Einen Nachweis darüber benötigen wir aber erst zur Prüfungsanmeldung.
  • Ebenso erforderlich ist der Nachweis von 800 Praxisstunden, die Sie einem Kindergarten, in einer Krippe oder in einem Hort absolvieren können. Der Erwerb der Praxisstunden ist in den Kurs integriert. Selbstverständlich zählen hier aber auch nachweisbare Praxisstunden, die Sie vor Kursbeginn absolviert haben
  • Weiterhin benötigen Sie ein erweitertes Führungszeugnis, in dem keine Eintragungen enthalten sind. Bitte beantragen Sie dies jedoch nicht zu Kursbeginn, sondern erst mit uns gemeinsam bei Anmeldung zur Prüfung.

Wie läuft der Kurs ab?

Unsere Kurse teilen sich in Theorie- und Praxisblöcke ein. Dies bedeutet, dass sich Theorieblöcke und Praxisblöcke abwechseln. So erhalten Sie sowohl Unterricht als auch Praxiserfahrung. Die Dauer der einzelnen Blöcke ist unterschiedlich und wird zu Beginn des Kurses passend festgelegt.

Theorie

In der Theoriephase gehen Sie wieder zur „Schule". Täglich findet in diesen Zeiträumen in unseren Räumen am Sendlinger Tor Unterricht in allen relevanten Fächern von 08.00 Uhr morgens bis 14.00 Uhr statt. Es wird jeden Tag ein anderes Fach unterrichtet. Unsere Dozenten sind Experten ihres Faches und weisen hier passende Qualifikationen auf. Folgende Fächer stehen auf unserem Programm:

  • Sozialpädagogische PraxisPsychologie und Pädagogik
  • Praxis- und Methodenlehre und Medienerziehung
  • Deutsch und Kommunikation
  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Erziehung
  • Religionslehre und Religionspädagogik und Ethik
  • Hauswirtschaftliche Erziehung
  • Werkerziehung und Gestaltung
  • Musik und Musikerziehung
  • Rechtskunde
  • Sozial- und Berufskunde
  • Ökologie und Gesundheit
  • Sport- und Bewegungserziehung
  • Säuglingsbetreuung

Praxis

In den Praxisphasen arbeiten Sie in einem Kindergarten, einer Krippe oder in einem Hort. Die Praxisstelle suchen Sie sich selbst, gerne unterstützen wir Sie auch hier. Grundsätzlich ist es möglich mit Kindern aller Altersgruppen zu arbeiten. Es empfiehlt sich aber hier zumindest einen Praktikumsblock in den Kindergarten zu legen, da hier die prüfungsrelevanten Angebote am besten geübt werden können. Als Praxisstelle bieten sich alle öffentlichen, privaten und kirchlichen Einrichtungen an. Allerdings ist es in Hinblick auf die Prüfung interessant Stellen auszusuchen, die sich an das Bayerische Kinder- und Jugend Bildungsgesetz halten. Dies ist aber selbstverständlich auch z.B. in den meisten Elterninitiativen der Fall. Elterninitiativ organisierte Mittagsbetreuungen an Grundschulen werden jedoch nicht von der Berufsfachschule als Praktikumsstelle anerkannt. Daher können Sie hier kein Praktikum absolvieren. Für die Praktikumszeit erhalten Sie von uns einen Praktikumsvertrag durch den Sie auch unfallversichert sind.

Die Prüfung

Die Prüfung erfolgt in den Monaten März bis Juli. Sie werden in allen Fächern teilweise schriftlich, teilweise mündlich oder praktisch geprüft. Das Fach Sozialpädagogische Praxis wird mit Kindern in einem Kindergarten geprüft. Ihre Aufgaben ist es hier ein vorbereitetes Angebot durchzuführen.

Wann und Wo melde ich mich an?

Die Anmeldung zur Prüfung ist nur einmal im Jahr bis zum 01.März möglich. Die Prüfungen werden zwischen März bis in den Juli hinein durchgeführt. Die Anmeldung erfolgt an der Berufsfachschule für Kinderpflege direkt. Sie erhalten von uns die passenden Formulare, sind aber für die Anmeldung selbst verantwortlich.

Wer bezahlt die Vorbereitung?

  • Die Maßnahme ist zertifiziert und daher ist eine Förderung mittels Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter möglich.
  • Zusätzlich zum Unterricht erhalten Sie Lernmaterialien, die Sie beim Lernen des Stoffes unterstützen sollen. Falls gewünscht erhalten Sie natürlich auch weitere Literaturempfehlungen von unseren Dozenten.
  • In unseren Kurskosten sind die Prüfungsgebühren enthalten. Da die Anmeldegebühren von Berufsfachschule zu Berufsfachschule unterschiedlich hoch ausfallen, sind diese nicht in den Kursgebühren inbegriffen.
  • Im Rahmen der Prüfung kann es sein, dass die Durchführung der Prüfung nicht in München, sondern an einer anderen Berufsfachschule in Bayern stattfindet. Hier müssen Sie unter Umständen Reisebereitschaft und Flexibilität mitbringen.

Wie schwer sind die Prüfungen, habe ich eine Chance?

Wir bereiten Sie optimal vor. 60 % -70 % unser Teilnehmer schaffen die Prüfung und finden im Anschluss sofort eine Stelle. Unsere Quoten können sich auch im Münchner Vergleich sehen lassen. Doch wir sind auf Ihre Kooperation angewiesen. Die regelmäßige aktive engagierte Teilnahme am Unterricht und Engagement in den Praktika sind Voraussetzung für Ihren Erfolg. Sprechen Sie mit uns. Gerne finden wir mit Ihnen die passenden Lernmethoden.

Betreuungsassistenz

Betreuungsassistenz

Ziel der Maßnahme:

Jeder Teilnehmer soll nach dieser Weiterbildung befähigt sein, in pflegerischen Einrichtungen die Betreuung geriatrischer Bewohner (Demenzerkrankten) zu unterstützen. Voraussetzung ist die eingehende Auseinandersetzung mit dem Berufsbild eines Betreuungsassistenten und die ausgeprägten kommunikativen und sozialen Kompetenzen, die gerade in der Betreuung älterer Menschen in hohem Maße vorhanden sein müssen.

Wer kann teilnehmen:

Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme an der Maßnahme ist eine hohe Motivation, sich mit dem beruflichen Tätigkeitsfeld eines Betreuungsassistenten auseinanderzusetzen. Persönliche, kommunikative und soziale Kompetenzen für die Betreuung älterer dementer Menschen und den Umgang mit ihnen sollen in besonderem Maße vorhanden sein. Dazu gehören auch eine ausgeprägte psychische und emotionale Stabilität.